Gedanken zur zweiten Druckausgabe von rennsport revue | legenden leben. – die bereits am Karsamstag, dem 20. April 2019, in den deutschsprachigen Zeitschriftenhandel kommt. Online-Bestellungen sind ab diesem Datum unter: http://www.carsten-krome.de möglich.

Tach zusammen! Im Oktober 1987 gründete ich als Zivildienstleistender in meiner Heimatstadt Moers am Niederrhein – bei uns pflegte der Kabarettist Hanns-Dieter Hüsch stets „Tach zusammen!“ zu sagen – begleitend zur Carsten Krome MS Organisation die Medienmarke rennsport revue. Meine Motivation war damals wie heute dieselbe: Ein unabhängiges, ein klassisches Motorsport-Magazin mit unverstelltem Blick auf das Wesentliche, die guten Geschichten, existierte am Markt nicht.

Ich war zu dieser Zeit – vor 32 Jahren – Pressesprecher der Spezial Tourenwagen Trophy, kurz STT, und beseelt von der Herausforderung, diese so lebendige Szene in mindestens einem Printmedium dauerhaft zu verankern. Mit meinen damals 23 Lenzen stellte ich sehr schnell fest, was mehr oder weniger verdeckte Politik hinter den Kulissen und Motorsport miteinander zu tun haben. Als ich 1993 rennsport revue erstmals in Buchform herausbrachte, kam nicht nur Eitel Freude auf. Da blies mir reichlich Gegenwind ins Gesicht, erzeugt von genau denen, deren Themenwahl mir stets zu einseitig vorgekommen war, bei denen mir stets etwas fehlte. Und ich war ja nicht allein mit meiner Haltung!

Als ich weitere 20 Jahre später, am 11. Oktober 2013, die EU-Medienmarke werk1 im Schulterschluss mit der Weiss-Gruppe aus der Nordeifel auf den Markt brachte, erfolgte zeitgleich die Reaktivierung von rennsport revue, zunächst als eine archivarische Dachmarke – genau nach zwei Jahrzehnten im Dornröschenschlaf. Der Anlass: eine aufwändige Buchproduktion für Shell Global Solutions, der eine englischsprachige Fassung und im Herbst 2015 ein zweites Buchprojekt folgten – die „Geschichte einer alten Dame“, bereits erschienen in der Edition rennsport revue.

Zwischenzeitlich erfolgte im Sommer 2015 die Implementierung von rennsport revue als sporthistorische Rubrik in werk1 – ein Heft im Heft von wachsendem Umfang, schnell waren es 20 Druckseiten pro Ausgabe. Der 30. Todestag der Rennsport-Legende Manfred Winkelhock am 11. August 1985 war das auslösende Moment. Drei Wochen später erschien online auf LinkedIn ein Nachruf auf Stefan Bellof, der am 1. September 1985 verunglückt war. Die Resonanz auf diesen Blog-Beitrag war so gewaltig, dass der Schluss nahe lag, dem Rennsport in seiner klassischen Ausprägung endlich zur verdienten Medienpräsenz – und Reichweite – zu verhelfen.

Die Installation einer eigenständigen Website – www.rennsport-revue.de – war im Juli 2017 ein weiterer Meilenstein. Der Antrieb: Eine 30 Jahre alte Medienmarke sollte wieder aufleben für all die schönen Themen, die die Generalisten nicht sehen – oder nicht sehen wollen? Zum Auftritt von rennsport revue gehört nicht zuletzt eine starke Präsenz in den sozialen Netzwerken, neben Facebook auch auf Instagram, Twitter – und im Livestream. Unterstützend finden exklusive Event-Highlights für Besitzer und Liebhaber sporthistorisch relevanter Original-Rennfahrzeuge unter dem Arbeits- und Markentitel #preciselyWhite by #myHeavenEleven statt.

Bei der Premiere auf dem Bilster Berg am 8. August 2017 gab sich nicht zuletzt die weiße C-Klasse aus dem Fundus von Jörg Hatscher die Ehre. Der Reaktivierung von rennsport revue am 11. Oktober 2013 folgte am 14. Dezember 2018 die Herausgabe einer ersten völlig eigenständigen Druckausgabe – und nun, weitere vier Monate später, schließt sich die zweite an. Zeitreisen in die Vergangenheit des Motorsports sind mein Anliegen. Besonders dann, wenn Legendäres noch einmal lebendig wird – so, als sei es gestern erst gewesen. Da ich die Szene seit dem 4. April 1976 aus nächster Nähe miterlebe, sind die Voraussetzungen denkbar gut! Ich werde Ihnen meine Geschichten erzählen.

In diesem Sinne bin ich

 

Ihr und Euer Carsten Krome

– und ich bin raus, dankeschön!

Diesen Beitrag finden Sie natürlich auch auf netzwerkeins.com: 

Tach zusammen! Gedanken zur zweiten Druckausgabe von rennsport revue | legenden leben.

https://www.netzwerkeins.com/2019/04/01/tach-zusammen-gedanken-zur-zweiten-druckausgabe-von-rennsport-revue-legenden-leben/